Gute Leistungen beim Top-24 Bundesranglistenturnier

Gute Leistungen beim Top-24 in Wiesbaden Am 26. und 27.11 fand das Top-24 Bundesranglistenturnier der Jugend und Schüler/innen A in Wiesbaden statt. Den TTVSH vertraten bei den Jungen Constantin Velling und Leo Schultz(beide TSV Bargteheide), bei den Mädchen Sejla Fazlic( TSV Schwarzenbek) und Miriam Ludwig(SV Friedrichsgabe) sowie bei den Schülerinnen Michelle Weber(TSV Schwarzenbek). Sie qualifizierten sich dabei durch starke Leistungen beim Top 48 im Oktober. Mirsad Fazlic und Stefan Meder fungierten als Betreuer für unsere Nordlichter. Mädchen: Die Gruppenphase verlief für Sejla und Miriam erfolgreich. Sejla konnte sich mit einer 4:1 Bilanz den Gruppensieg sichern und Miriam konnte bei Ihrer Top- 24 Premiere durch einen Sieg über Bucht(Hessen) den 5.Platz belegen. In der Endrunde ging es somit für Sejla um die Plätze 1-12 und für Miriam um die Plätze 13-24. Leider verlor Sejla in der Endrunde ihre ersten 3 Spiele gegen Tiefenbrunner(Bayern), Freude(Saarland) und Heeg( Hessen) unglücklich, sodass es am Ende gegen ,die bei den Damen für den Kieler TTK startende und in der Jugend für Niedersachsen spielberechtigte ,Jule Wirlmann um Platz 11 ging. Hier konnte Sejla mit einem 3:2 Sieg nochmals ein gutes Ergebnis erzielen und sich Platz 11 sichern. Miriam zeigte in der Endrunde sehr starke Leistungen. 3 Siege in Folge gegen Hanslick(Bayern), Scheibe(Sachsen) und Henning(Berlin) bedeuteten ein Spiel um Platz 13, in dem Sie knapp mit 3:1 gegen Tsutsui(Hessen) unterlag. Der 14.Platz ist dennoch als großer Erfolg zu werten, da Miriam sich im Vergleich zum Top 48 noch einmal vom Ergebnis her verbesserte und zudem noch ein weiteres Jahr in der Altersklasse spielberechtigt ist. Jungen: In der Gruppe konnten Leo und Constantin jeweils den 4.Platz belegen. Leo gewann dabei gegen Schwarz(Bayern) und Felder(Hessen). Für Constantin war sogar noch mehr möglich. Er gewann 3 Spiele gegen Grujic(Saarland), Janicki (Hessen) und Nationalspieler Fadeev. Durch das schlechtere Satzverhältnis wurde es unglücklicherweise der 4.Platz, anstelle von Platz 2. In der Endrunde ging es für beide um die Plätze 5-20. Im ersten Spiel verlor Leo gegen Gerhold( Baden-Württemberg) und Constantin knapp mit 2:3 gegen Myketien(WTTV), womit es für beide bestenfalls um den 13.Platz ging. Diesen holte sich Constantin durch konstante Leistungen mit Siegen über Felder(Hessen), Koschmieder und Oehme (beide Sachsen). Für Leo stand am Ende ein zufriedenstellender 15.Platz zu Buche mit Siegen über Schulze und Koschmieder. Sowohl Constantin als auch Leo können zufrieden sein, da sie bewiesen haben, dass sie zu den Top 16 Spielern Ihrer Altersklasse gehören.Schülerinnen: In der Schülerinnen Konkurrenz vertrat uns Michelle Weber vom TSV Schwarzenbek. In der Gruppe gelang ein Sieg über Behringer(Baden-Württemberg). Bei Ihrer Top- 24 Premiere holte Sie in der Endrunde wichtige Siege über Reising(Sachsen-Anhalt), Jöckel(Hessen) und Porten(Pfalz), wodurch letztendlich ein guter 15.Platz erzielt wurde. Damit bestätigte Sie die starken Leistungen vom Top 48 und konnte weitere wichtige Erfahrungen auf nationaler Ebene sammeln. Insgesamt: Insgesamt war es von der Teilnehmerzahl und vom Ergebnis ein gutes Turnier für den TTVSH. Alle Spieler und Spielerinnen belegten einen Platz im Mittelfeld und konnten Ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Für Sejla und Constantin war durch die guten Ergebnisse in der Gruppenphase sogar fast noch mehr möglich. Durch Ihre Leistungen qualifizierte sich Sejla Fazlic sich für das Top-12 Bundesranglistenturnier im Februar in Bayern. Constantin Velling und Michelle Weber qualifizierten sich für die Deutsche Meisterschaft der Jugend bzw. Schüler/innen A. Herzlichen Glückwunsch!Im Anhang finden Sie die einzelnen Ergebnisse des Turniers..Link:

Weiterlesen …

TTR Werte Wechsel zum 01.01.17

Übernahme der TTR Werte bei Spielerwechseln zum 01.01.2017Bei Spielerwechseln aus anderen Verbänden werden die Q-TTR Werte, falls vorhanden,übernommen.Die Q-TTR Werte werden erst Mitte Dezember veröffentlicht.Für die Wechsel werden die aktuellen TTR- Werte übernommen.Die Wechselliste befindet sich im Anhang, sie wird laufend aktualisiert.Ingrid ThimmWO- / Admin AusschussDateianhang: Wechsel 010117.pdf

Weiterlesen …

Dezember Update

Hallo,das TTLive Dezember-Update wurde am 29.11.16 erfolgreich eingespielt.Die Beschreibung ist zu finden unter Informationen zu TischtennisLive -Systemversion und UpdatesGrußJens WillhöftLandesadmin

Weiterlesen …

Jugendmeisterehrung der Sportjugend Schleswig-Holstein

Schwarzenbeker Schülerinnen für Deutschen Meister-Titel ausgezeichnetKiel – Bei der alljährlichen Jugendmeisterehrung hat die Sportjugend Schleswig-Holstein aktuell 107 jugendliche Sportlerinnen und Sportler für ihre herausragenden Leistungen im Sportjahr 2016 geehrt.Die Sportjugend Schleswig-Holstein ist der eigenständige Jugendverband im Landessportverband Schleswig-Holstein und vertritt die Interessen von rund 340.000 Kindern, Jugendlichen und jungen Menschen in den über 2.600 Sportvereinen und -verbänden des nördlichsten Bundeslandes.Bei der Veranstaltung, die in diesem Jahr auch im Zeichen des Großereignisses Olympische Sommerspiele in Rio de Janeiro stand, wurden die Nachwuchsathletinnen und -athleten durch Stefan Studt (Innenminister des Landes Schleswig-Holstein), Hans-Jakob Tiessen (Präsident des Landessportverbandes), Dr. Christof Ipsen (stv. Verbandsgeschäftsführer des Sparkassen- und Giroverbandes für Schleswig-Holstein), Maximilian Munski (Silbermedaillengewinner im Rudern bei den Olympischen Spielen 2016) und Matthias Hansen (Vorsitzender der Sportjugend Schleswig-Holstein) ausgezeichnet.Geehrt wurden jugendliche Aktive aus den Sportarten Badminton, Basketball, Boxen, Floorball, Judo, Ju-Jutsu, Kegeln, Leichtathletik, Motorsport, Pferdesport, Rollsport, Rudern, Schwimmen, Segeln, Tischtennis und Turnen.Matthias Hansen würdigte die Leistungen und Erfolge der jungen Sportlerinnen und Sportler und dankte den Eltern, Trainern, Betreuern, Förderern und Funktionären in den Vereinen und Verbänden für ihre wichtige Unterstützung. Nicht zuletzt rückblickend auf das herausragende sportliche Ereignis des Jahres 2016 sagte er: „Die Olympischen Spiele in Brasilien sind Ansporn für sportliche Höchstleistungen.“ Maximilian Munski schilderte ausführlich seine Eindrücke von den Wettkämpfen in Rio sowie den Ereignissen darum herum und gab den anwesenden Aktiven auf den Weg: „Ich habe auch vor über zehn Jahren bei dieser Ehrung an Eurer Stelle gesessen. Damals hätte ich nie gedacht, jemals an den Olympischen Spielen teilnehmen zu dürfen und heute ist der Traum eines Medaillengewinns Realität geworden. Also gebt Gas …!“ Hans-Jakob Tiessen gratulierte den Jugendmeisterinnen und -meistern ebenfalls zu ihren Erfolgen und sagte: „Die Resultate der heute ausgezeichneten Nachwuchssportlerinnen und -sportler auf nationaler und internationaler Ebene lassen uns hoffnungsvoll und positiv in die Zukunft schauen.“ Als einzige Vertreterinnen aus dem Tischtennissport wurden im Hans-Hansen-Saal die besten U15-Talente des TSV Schwarzenbek geehrt. Die Europastädterinnen hatten im Juni des Jahres in der Formation Karina Pankunin, Chiara Steenbuck, Michelle Weber, Philine Carl und Julia Gehring in Osterburg (Sachsen-Anhalt) den Titel bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften gewonnen und sich dabei in einem „Herzschlagfinale“ gegen den RSV Braunschweig durchgesetzt. Nach 5:5-Spiel- sowie 16:16-Satzgleichheit mussten damals die ausgespielten Bälle ausgezählt werden. Letztlich triumphierten die Schwarzenbekerinnen mit lediglich einem Punkt Vorsprung vor den Niedersachsen (289:288).In der Landeshauptstadt erhielt das Quintett nun noch einmal bei tollen Rahmenbedingungen eine Ehrenurkunde sowie zwei Sachpreise.gez. Oliver Zummach(Vizepräsident Jugendsport im TTVSH)

Weiterlesen …