Norddeutsche Meisterschaften der Damen und Herren

TTVSH im Medaillenspiegel erneut vorn

Bremen – Nur eine Woche nach dem erfolgreichen Abschneiden bei den Norddeutschen Meisterschaften der Schüler/innen und Jugend in Berlin brillierten auch die besten Damen und Herren aus dem Tischtennis-Verband Schleswig-Holstein bei ihrem Nordentscheid in Bremen.
In der Hansestadt erspielte das 13-köpfige Aufgebot aus dem Bundesland zwischen den Meeren insgesamt je zweimal Gold, Silber und Bronze und belegte damit analog zum TTVSH-Nachwuchs vor Wochenfrist den ersten Platz im Medaillenspiegel.

Hier einmal die Top-Resultate der TTVSH-Aktiven im Überblick:

Damen-Einzel:
2. Platz: Lena Meiß (SC Mittelpunkt Nortorf)
3. Platz: Bianca Dahlke (TSV Schwarzenbek)
5. Platz: Sejla Fazlic (TSV Schwarzenbek) und Ann-Kathrin Gericke (TSV Schwarzenbek)

Damen-Doppel:
1. Platz: Bianca Dahlke (TSV Schwarzenbek)/Ann-Kathrin Gericke (TSV Schwarzenbek)
2. Platz: Sejla Fazlic (TSV Schwarzenbek)/Lena Meiß (SC Mittelpunkt Nortorf)

Herren-Einzel:
5. Platz: Daniel Cords (SV Siek) und Sören Wegner (TSV Schwarzenbek)

Herren-Doppel:
1. Platz: Daniel Cords (SV Siek)/Patrick Khazaeli (SV Siek)
3. Platz: Lasse Staack (Preetzer TSV)/Sören Wegner (TSV Schwarzenbek)


Unter Berücksichtigung der Ergebnisse des Bundesranglistenturniers und der Norddeutschen Titelkämpfe der Damen und Herren haben sich folgende Spielerinnen und Spieler aus Schleswig-Holstein für die Deutschen Meisterschaften in Bamberg qualifiziert:
-- Vivien Scholz (TSV Schwarzenbek)
-- Lena Meiß (SC Mittelpunkt Nortorf)
-- Bianca Dahlke (TSV Schwarzenbek)
-- Frederik Spreckelsen (TSV Schwarzenbek)


Ein großes Dankeschön geht an das Betreuerteam Mirsad Fazlic, Stefan Meder, Veli Erdogan, Karl-Heinz Dahlke und Stefan Zilz, die das TTVSH-Aufgebot in Bremen optimal auf die Wettkämpfe einstellten und engagiert durch die einzelnen Spiele begleiteten.


gez. i. V. Oliver Zummach
(Vizepräsident Jugendsport des TTVSH)

Weiterlesen …

DTTB: Jetzt anmelden für die interkulturelle Fortbildung in Hamburg!

Frankfurt/Hamburg. Migration, Flucht und Fluchtursachen sind international und innenpolitisch viel diskutierte Themen, die uns im Alltag und im Verein begegnen. Wer im Tischtennissport aktiv ist und an der Thematik interkulturelle Kompetenzen, entwicklungspolitischen Hintergründen und zielgruppenspezifischen Spiel- und Wettkampfformen interessiert ist, ist bei der interkulturellen Fortbildung am 25. und 26. März in Hamburg Bergedorf genau richtig. Verpflegung und Unterkunft sind kostenlos.
Bei der Fortbildung kann jeder teilnehmen, der sich für die Vereinsarbeit mit Menschen mit Migrationshintergrund und im Tischtennissport interessiert. Die Veranstaltung ist kostenlos, die Verpflegung und Unterkunft ebenfalls. Nähere Infos folgen.

Dateianhang: One game one world-Hamburg.pdf

Weiterlesen …

Norddeutsche Meisterschaften der Schüler/innen und Jugend 2017 in Berlin

TTVSH-Talente glänzen in der Bundeshauptstadt

Berlin – Der schleswig-holsteinische Tischtennis-Nachwuchs brillierte bei den Norddeutschen Meisterschaften der Schülerinnen und Schüler (U15) sowie der Mädchen und Jungen im Berliner Sportcentrum Siemensstadt und trat mit fünf Titeln sowie etlichen weiteren tollen Platzierungen die Heimreise an.

Hier eine Übersicht über die Podestplätze der „Nordlichter“ in der Bundeshauptstadt:

Schülerinnen-Einzel:
3. Platz: Anna Schüler (SV Friedrichsgabe) und Chiara Steenbuck (TSV Schwarzenbek)

Schülerinnen-Doppel:
1. Platz: Ann-Kathrin Fritz (SV Friedrichsort) mit Hanna Stahl (ATSV Sebaldsbrück / FTTB Bremen)
3. Platz: Anna Schüler (SV Friedrichsgabe)/Chiara Steenbuck (TSV Schwarzenbek)

Schüler-Einzel:
2. Platz: Finn Penderak (SV Preußen Reinfeld)
3. Platz: Tjark Heinrich (TSV Bargteheide)

Schüler-Doppel:
1. Platz: Finn Penderak (SV Preußen Reinfeld) und Max Westphal (SV Friedrichsgabe)
3. Platz: Tjark Heinrich (TSV Bargteheide) und Fredrik Trumpler (Lübecker TS)

Mädchen-Doppel:
1. Platz: Luca-Marie Kabel (Kaltenkirchener TS) und Miriam Ludwig (SV Friedrichsgabe)

Jungen-Einzel:
1. Platz: Leo Niklas Schultz (TSV Bargteheide)
3. Platz: Nick Rother (SV Fockbek)

Jungen-Doppel:
1. Platz: Leo Niklas Schultz (TSV Bargteheide) und Jonathan Dietrich (TSV Bargteheide)
2. Platz: Luca Meder (TSV Bargteheide) und Nick Rother (SV Fockbek)


Unter Berücksichtigung aller Ergebnisse der Top-48- und Top-24-Bundesranglisten-Turniere sowie der Norddeutschen Meisterschaften haben sich folgende Spielerinnen und Spieler aus dem Leistungskader des Tischtennis-Verbandes Schleswig-Holstein für die Deutschen Meisterschaften der Schülerinnen und Schüler in Dinklage (08./09.04.2017) bzw. für die Deutschen Meisterschaften der Mädchen und Jungen in Oberhausen (22./23.04.2017) qualifiziert:

Schülerinnen:
-- Michelle Weber (TSV Schwarzenbek)
-- Chiara Steenbuck (TSV Schwarzenbek)
-- Anna Schüler (SV Friedrichsgabe)

Schüler:
-- Finn Penderak (SV Preußen Reinfeld)
-- Tjark Heinrich (TSV Bargteheide)
-- Fredrik Trumpler (Lübecker TS)

Mädchen:
-- Sejla Fazlic (TSV Schwarzenbek)
-- Miriam Ludwig (SV Friedrichsgabe)

Jungen:
-- Constantin Velling (TSV Bargteheide)
-- Leo Niklas Schultz (TSV Bargteheide)
-- Nick Rother (SV Fockbek)


Im Namen des Präsidiums und des Jugendausschusses des TTVSH geht der herzliche Glückwunsch an alle TTVSH-Teilnehmerinnen und –Teilnehmer, insbesondere an die Medaillengewinnerinnen und –gewinner, für die starken Leistungen beim Veranstaltungs-Highlight in Berlin.


Nachfolgend sei auch ein Blick auf den Medaillenspiegel erlaubt:

1. Platz: TTV Schleswig-Holstein (Gold: 4,5 / Silber: 2 / Bronze: 6 / Gesamt: 12,5)

2. Platz: TTV Brandenburg (Gold: 2 / Silber: 2,5 / Bronze: 2 / Gesamt: 6,5)

3. Platz: Berliner TTV (Gold: 1 / Silber: 3 / Bronze: 7 / Gesamt: 11)

4. Platz: FTT Bremen (Gold: 0,5 / Silber: 0,5 / Bronze: 0 / Gesamt: 1)

5. Platz: TTV Mecklenburg-Vorpommern (Gold: 0 / Silber: 0 / Bronze: 1 / Gesamt: 1)

6. Platz: Hamburger TTV (Gold: 0 / Silber: 0 / Bronze: 0 / Gesamt: 0)


Mit den o. g. Kadermitgliedern haben sich insgesamt elf Talente aus Schleswig-Holstein – so viele wie aus keinem anderen Bundesland aus der Region 6 - für die Nationalen Titelkämpfe qualifiziert.

Eines der Ziele im TTVSH-Leistungsförderungskonzept lautet „Der TTVSH soll eine führende Position bei regionalen Veranstaltungen (Norddeutsche Ebene) einnehmen. Möglichst viele Spieler/innen sollen sich zu weiterführenden Wettkämpfen auf deutscher Ebene bei Schüler/innen und Jugend (…) qualifizieren.“

Dieses Ziel wurde am z

Weiterlesen …